Ich werde gesund
Ich bin gesund
Ich bleibe gesund

Ganzheitsmedizin
Naturheilkunde
Prävention & Regeneration
Psychosomatik
Ganzheitliche Labordiagnostik

Brandneu

Gesund durch die Kraft des Lichts – sanft behandeln, wirksam heilen

Haemo-Laser®

Wirkungsweise

Die Haemo-Laser®-Therapie hat eine regulatorische Wirkung. Durch direkte Bestrahlung des Blutes mit energiereichem Laserlicht wird der Stoffwechsel in den Blutzellen optimiert. Damit wird die Fließeigenschaft des Blutes positiv beeinflusst, die Durchblutung und Sauerstoffversorgung des gesamten Organismus gesteigert. In den Zellen werden dadurch bestimmte biochemische Vorgänge aktiviert, die der Abwehr von Erkrankungen dienen und eine Verbesserung vieler Beschwerden bewirken. Die Haemo-Laser®-Therapie ist frei von Nebenwirkungen.

Klinische Effekte

  • Durchblutungsförderung
  • Entzündungshemmung
  • Schmerzlinderung
  • Beschleunigung der Wundheilung

Behandlungsablauf

Die Haemo-Laser®-Therapie nutzt die Energie des roten Laserlichts zur direkten Bestrahlung des Blutes. Dabei wird das Laserlicht über einen speziellen Einmal-Lichtleiter direkt in die Unterarmvene geleitet. Es tritt dabei keine Wärmeentwicklung im Blutgefäß auf.
Eine Behandlungsserie umfasst in der Regel sieben bis zehn Haemo-Laser®-Therapien.

Einsatzbereiche

  • Durchblutungsstörungen (Arm, Bein, Herz, Gehirn)
  • Durchblutungsförderung und Regeneration bei Schlaganfallpatienten
  • Wundheilungsstörungen (ideal in Kombination mit lokaler Low-Level-Lasertherapie)
  • Entzündliche rheumatische Erkrankungen
  • Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen
  • Fettstoffwechselstörungen (Senkung von lDL und Triglyceriden)
  • Lebererkrankungen (Fettleber, Lebercirrhose, bestimmte Formen von Hepatitis)

Weitere Informationen

über diese zukunftsweisende Therapieform erhalten Sie in unserer Ordination.

Eine Webseite mit zwei ORF-TV-Beiträgen über den Haemo-Laser® finden Sie hier


Mehr Energie für die Kraftwerke in den Zellen

Mitochondrientherapie

„Der Mensch erkrankt nicht, weil dem Körper Medikamente fehlen, sondern weil biochemische Störungen im Körper ablaufen, die nicht erkannt und nicht korrigiert werden.” (Dr. Bodo Kuklinski)

Die Mitochondrientherapie greift dort an, wo die wahre Ursache vieler Erkrankungen liegt: in den Körperzellen und den energieliefernden Mitochondrien. Diese sind die Haupt-„Energiekraftwerke” in unseren etwa 70 Billionen Zellen. Werden sie geschädigt, gehemmt oder in ihrem Stoffwechsel beeinträchtigt, kann es zu allen möglichen Krankheitsfolgen kommen. Die Mitochondrien-Medizin unterstützt die angegriffenen Mitochondrien und regt ihre Regeneration an.

Wussten Sie, dass nahezu alle chronischen Erkrankungen Folge eines Energiemangels (ATP) in jeder Körperzelle sind? Dass heute aber nach wie vor das Symptom behandelt wird und nicht der Energiemangel?

Sinkt die Produktion von ATP (70 kg/Tag) um mehr als 50%, treten chronische Erkrankungen auf, zum Beispiel:

  • ADS, ADHS, Autismus
  • Altern (ist KEINE Krankheit, Symptome lassen sich abschwächen, Krankheiten verhindern und heilen)
  • Augenerkrankungen (Maculadegeneration, Grauer Star, Grüner Star)
  • Autoimmunkrankheiten (Diabetes, Hashimoto, Rheuma und andere)
  • Burnout, Erschöpfung, Chronische Müdigkeit
  • Fibromyalgie, Migraene und chron. Kopfschmerz
  • Hauterkrankungen (Neurodermitis, Psoriasis, allergischer Formenkreis)
  • Herz, Blutdruck und Gefäße
  • Multiple Chemikalien-Sensitivität
  • Schlafstörungen

Energiemangel behandelt man, indem man Mitochondrien und somit ATP vermehrt und kranke Mitochondrien zerstört.

Mittels gezielter Laboruntersuchungen wird es möglich, die verursachenden Mängel zu erkennen und daraus Therapiestrategien zu erstellen.

Mögliche Säulen der Mitochondrientherapie nach Kuklinski sind

  1. Ernährung
  2. Körperliche Aktivität
  3. Stressreduktion
  4. Verbesserung der Schlafqualität
  5. Mikronährstoffe
  6. Reduktion der chemischen Belastungen des Körpers

Dr. med. Beatrix Thunn-Hohenstein | Millergasse 40/5, A-1060 Wien | Telefon: +43 1 595 10 10-1070

E-Mail: Enable JavaScript to view protected content. |  Impressum  | © 2019 Dr. med. Beatrix Thunn-Hohenstein

Dr. med. Beatrix Thunn-Hohenstein
Millergasse 40/5, A-1060 Wien
Telefon: +43 1 595 10 10-1070
E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.
Impressum
© 2019 Dr. med. Beatrix Thunn-Hohenstein

Dr. med. Beatrix Thunn-Hohenstein | Millergasse 40/5, A-1060 Wien
Telefon: +43 1 595 10 10-1070 | E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.
Impressum
© 2019 Dr. med. Beatrix Thunn-Hohenstein